Der Ritt um den Felsen

3Sails Regattateam„The ultimate Race“ so heißt in Seglerkreisen die „Round Palagruza Cannonball“, sie gilt als die anspruchsvollste Segelregatta in der Adria.

Harald Offner (Skipper) und Richard König (Co-Skipper und Gründer von 3Sails), samt Team stellten sich der Herausforderung.

Die Yacht, eine „Bavaria 42 Match“, regattaklar machen und noch einige Trainingsstunden standen am Samstag und Sonntag am Programm. Am Montag, 7.4. um 12 Uhr Mittag erfolgte der Start und 29 Yachten in 2 Einheitsklassen machten sich auf den Weg um den Leuchtturm „Palagruza“ zu umrunden und nach ca. 400 Seemeilen wieder in Biograd die Ziellinie, möglichst vor den anderen, zu überqueren.

Die Strecke führte zunächst bei gutem Segelwetter und moderatem Wind nach Norden. Beim ältesten Leuchtturm Kroatiens dem „Veli Rat“, im Norden der Insel „Dugi Otok“, wurde der Kurs Richtung Süd gewechselt und als nächster Wegpunkt die Insel „Vis“ angesteuert.  Ab nun waren die nächsten 30 Stunden geprägt von teilweiser Flaute und leichtem Wind, wo es besonders wichtig war jedes „Haucherl“ zu nützen und die Segel fein zu trimmen.

Dienstag Mitternacht war die Insel Vis erreicht und  es erfolgte ein Kurswechsel nach Südwest in Richtung „Palagruza“ Felsen, ab da frischte der Wind dann immer mehr auf 4-5 Beaufort auf.  Am Mittwoch um 6 Uhr 40 kurz nach Sonnaufgang, wurde der Leuchtturm mitten in der Adria nach ca. 43 Segelstunden umrundet. Danach ging es wieder an die kroatische Küste ans Südende der Insel „Mljet“ und dann Richtung Nord vorbei an Korcula, Hvar zum Ziel Biograd. Der Wind erreichte in der kommenden Nacht auf Höhe Korcula teilweise sturmstärke bis zu 7 Bft. aus Nordost, was Schiff und Crew doch einiges abverlangte.

Nach 78 Stunden nonstop und 438 Seemeilen im Kielwasser erreichte die St.Pöltner-Crew am Donnerstag, 10.4. um 17 Uhr 30 das Ziel in Biograd.

Resümee des Skippers:  „Super Seemannschaft, tolle Crew, viele aufregende Segelstunden.  Auf das Ergebnis 13ter von 30 Schiffen (die ersten 15 innerhalb von 3sm) können wir gemeinsam stolz sein“ Die „Round Palagruza“ wurde ihrem Ruf als anspruchsvolle Offshore-Regatta bei oft noch rauen Frühlingswinden wieder gerecht.

Die Crew: (von links vorne) Günter Heindl, Rolf Bänzinger, Franz Zöchinger, Stefan Schlewitz, Harry Offner (Skipper), Richard König (Co Skipper), Stefan Bauer.

3Sails sponserte dabei nicht nur die Crew, sondern auch die gesamte Regattaflotte mit DosenkühlerCrewbänder und Brillenbänder aus dem eigenen Segelshop. Und natürlich war das wasserdichte Gehäuse für das iPad, samt Montagearm fix am Steuerstand montiert, um die Navigation an Deck zu unterstützen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.